Web-Energie
Web-Energie

Biomasse

Zur Erzeugung von Energie

Biomasse zur energetischen Nutzung (Strom, Wärme) gelangt zunehmend in den Fokus der Diskussion rund um den Themenkomplex der alternativen Energien. Sie kann in eigens hierfür konstruierten Biomasse-Kraftwerken eingesetzt werden, lässt sich aber auch in Kohlekraftwerken im sogenannten "Cofiring" mitverfeuern.

Die Vorteile der Energiegewinnung aus Biomasse liegen auf der Hand. Unkontrollierbare Risiken sind ausgeschlossen. Biomasse geht nicht, wie fossile Energieträger perspektivisch zur Neige, sondern ist in regelmäßigen Abständen erneuerbar. Die gute Lagerfähigkeit trockener Biomassen sichert eine kontinuierliche Verfügbarkeit für die Biomassekraftwerke.

Der Verbrennungsprozess von Biomasse erfolgt weitestgehend  kohlendioxidneutral - die Biomasse gibt nur soviel CO2 an die Luft ab, wie zuvor von den Pflanzen aufgenommen wurde.
Wir sind aufgrund unserer weit reichenden nationalen und internationalen Verbindungen und unserer logistischen Expertise in der Lage, die Nachfrage bedarfsgerecht zu bedienen. Dazu steht eine große Auswahl verschiedener Produkte zur Verfügung:
 

  • Holzpellets, Holzhackschnitzel
  • Getreide, Getreideaspiration, Strohpellets
  • Sonnenblumenschalenpellets, Bagassepellets, Rapsschrot, Rapskuchen, Palmexpeller, Mühlennachprodukte
  • Grünschnittkompost, Gärreste
  • Miscanthus
<i>Die Energieorgel</i>

Energieorgel

Der Energiegehalt jeder Säule entspricht dem Energiegehalt von einem Liter Heizöl.

 

Brennstoff Schüttdichte    Heizwert    Öläquivalent
    MJ/kg lt Brennstoff/lt Öl  
Heizöl 830 kg/m3 42,4 1,00
Rapsöl 910 kg/m3 37,5 1,05
Holzpellets 850 kg/Sm3 18,1 3,00
Weizen 730 kg/m3 17,8 3,10
Braunkohle fein 650 kg/m3 17,1 3,70
Scheitholz 560 kg/Rm3 16,8 4,80
Maissilage 650 kg/m3 15,8 10,00
Waldhackschnitzel 190 kg/Sm3 15 11,70
Getreidestroh 180 kg/m3 14,1 18,00
Bagasse (w=10%)    125 kg/Sm3 12 35,00

 

 

<i>Viskosimeter</i>

Viskosimeter

[Viskosität] Zähflüssigkeit eines Fluids

Je größer die Viskosität, desto zähflüssiger die Flüssigkeit. Die Ursache ist, dass Teilchen zäher Flüssigkeiten stärker aneinander gebunden sind und somit unbeweglicher sind. Die Viskosität ist Temperaturabhängig.

 

Fluid Dichte Heizwert     kin. Viskosität
  kg/dm3 (15°C)    MJ/kg mm3/s (20°C)
Diesel 0,84 42,7 4-6
Biodiesel    0,88 37,2 4
Rapsöl 0,92 37,6 74

 

 

Betriebsreportage

Strom direkt vermarkten

Strom direkt vermarkten

Zeitungsartikel und Fernsehberichte gibt es über die Biogasanlage von Edmund Paeffgen aus Nörvenich so einige. Kein Wunder – die Anlage ist nicht nur top-gepflegt und somit durchaus vorzeigbar, auch die Blockheizkraftwerke (BHKW) sind im Durchschnitt der letzten Jahre maximal ausgelastet.

Zur Betriebsreportage

Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen